Neues aus der Wissenschaft

  • Häufiges Schwindelgefühl beim Aufstehen als Vorbote für eine spätere Demenz [240]

    Das Gefühl von Benommenheit nach dem abrupten Aufstehen entsteht in der Regel durch einen plötzlichen Blutdruckabfall. Tritt dieser in der Lebensmitte öfter auf, sind in späteren Jahren irreparable Hirnschädigungen nicht ausgeschlossen. So wurde bei den vom Schwindel beim Aufstehen beeinträchtigten Teilnehmern der ARIC-Studie ein um rund 50 % erhöhtes Demenzrisiko

    weiterlesen
  • Zu wenig Schlaf im Krankenhaus [239]

    Amsterdamer Wissenschaftler haben jetzt erstmals in einer groß angelegten Studie gemessen, in welchem Maße die Schlafqualität im Krankenhaus beeinträchtigt ist (1). Ihre Patienten schliefen in der Klinik rund eineinhalb Stunden weniger als in ihrem heimischen Bett. Zudem war die Nachtruhe öfter unterbrochen und endete im Schnitt 44 Minuten früher als

    weiterlesen
  • Die Immunabwehr stärken mittels Geschmackstoffen [238]

    Zitronensäure und das scharf schmeckende 6-Gingerol aus Ingwer verändern nicht nur den Geschmack von Speisen. Beide aktivieren auch die Abwehrkräfte im Mund, etwa, indem sie die antibakterielle und fungizide Wirkung des menschlichen Speichels verstärken. Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Lebensmittel-Systembiologie an der Technischen Universität München (TUM) nehmen ihre Studienergebnisse als Ausgangspunkt,

    weiterlesen