Neues aus der Wissenschaft

  • Nach Herzinfarkt und Schlaganfall kann Stress im Job tödlich sein [232]

    Ein dauerhaft stressiger Arbeitsplatz nach einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall oder während einer Diabeteserkrankung kann das Leben erheblich verkürzen. Männer, die einen stressigen Job haben, haben laut einer kürzlich im The Lancet erschienenen Studie ein deutlich höheres Sterberisiko als Patienten, die geringeren beruflichen Zwängen ausgesetzt sind. Allerdings schadete nicht jede

    weiterlesen
  • Gesundes Übergewicht ist selten von Dauer [231]

    Herz und Gefäße von stark übergewichtigen Frauen können auch dann geschädigt sein, wenn Blutdruck, Blutfett- und Blutzuckerwerte über zwei Jahrzehnte hinweg normal ausfallen. Ein an sich gesunder Stoffwechsel trotz Fettleibigkeit schützt daher nicht vor einem Herzinfarkt oder Schlaganfall, ergab eine Auswertung von Daten der Nurses‘ Health Study, die jetzt im

    weiterlesen
  • Ausgeprägte Neurodermitis als Hinweis auf Herz- und Gefäßschädigungen [230]

    Neurodermitis-Patienten erleiden häufiger einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall bzw. erkranken öfter an Herzschwäche oder an Vorhofflimmern als Menschen mit gesunder Haut. Das kardiovaskuläre Risiko steigt bei Personen, die von Neurodermitis betroffen sind, mit dem Schweregrad und der Aktivität der Ekzeme an, berichtet jetzt das BMJ (1). Das Screening und die

    weiterlesen