Fisch, Geflügel & Eier

Fisch – ein Muss auf dem mediterranen Tisch!

Der durchschnittliche Fischverzehr der Bevölkerung in den verschiedenen Mittelmeerländern war 1960 sehr unterschiedlich. Während die Süditaliener und Kreter im Durchschnitt täglich nur 15 bis 18 Gramm verzehrten, aßen die Griechen ca. 60 Gramm Fisch pro Tag.

Was bietet Fisch im Besonderen?

  • Fettfische – z.B. Hering, Makrele, Lachs und Thunfisch – liefern Omega-3-Fettsäuren, deren hohe Aufnahme mit einem niedrigeren Risiko für koronare Herzkrankheit verbunden ist.
  • Magerfisch enthält keine Omega-3-Fettsäuren, liefert aber nur wenig ungünstige gesättigte Fette.
  • Seefisch ist die wichtigste natürliche Quelle für Jod in unserer Nahrung. Mit Jodsalz kann die Versorgung zusätzlich verbessert werden. Jod gewährleistet die Funktion der Schilddrüse und verhindert damit eine Kropfbildung.
  • Fisch ist darüber hinaus eine hervorragende Quelle für hochwertiges Eiweiß (Protein).

Geflügel  – die magere Fleischvariante!

Geflügel ist in der traditionellen mediterranen Kost das bevorzugte Fleisch. Es enthält deutlich weniger Fett und gesättigte Fettsäuren als Rind-, Schweine- oder Schafsfleisch.

Eher selten: Eier

In der traditionellen mediterranen Kost war es üblich, nicht mehr als vier Eier pro Woche zu verzehren. Dazu zählten auch die Eier, die beim Backen oder Zubereiten der Gerichte verwertet wurden. Oft wurde auch ganz auf Eier verzichtet.

Tipps für Ihre herzgesunde Ernährung: Einige Male pro Woche…Fisch, Geflügel, Eier

Essen Sie mindestens zweimal in der Woche Fisch, besonders Fettfisch. Dadurch profitieren Sie von den günstigen Omega-3-Fettsäuren, wenn Sie Fettfisch essen. Sie nehmen weniger gesättigte Fette auf, wenn Sie Magerfisch essen. Sie werden ausreichend mit Jod versorgt.

Essen Sie nur zwei- oder dreimal pro Woche Fleisch und reduzieren Sie dabei Ihre Portionsgrößen Fleisch sollte nur eine Beilage sein und nicht den Hauptbestandteil einer Mahlzeit ausmachen (höchstens 150 g pro Portion). Bevorzugen Sie Geflügel anstelle von rotem Fleisch. Essen Sie Geflügelfleisch möglichst ohne Haut, da diese reich an gesättigten Fetten ist.

Beschränken Sie sich auf zwei bis drei Eier pro Woche. Beachten Sie dabei auch die „versteckten“ Eier, die in gebackenen oder anderen zubereiteten Lebensmitteln enthalten sind (z.B. Aufläufe, Kuchen, Plätzchen).

Informationen zur vegetarischen Ernährung