Regelmäßig fünf Tage im Monat die Ernährung einschränken, könnte ausreichend sein, um das Altern und altersbedingte chronische Erkrankungen hinauszuzögern. Wissenschaftlich begleitet gelang es jetzt 71 an sich gesunden Erwachsenen in den USA, mit Hilfe einer Intervall-Diät über drei Monaten hinweg Körpergewicht und Körperfett sowie den Taillenumfang zu verringern. Gleichzeitig normalisierten sich ihre Blutdruck-, Blutzucker- und Blutfettwerte. Auch gingen weitere Anzeichen für Entzündungen und beschleunigte Zellalterung, gemessen am erhöhten Wert für das C-reaktives Protein und für das Hormon IGF-1 im Blut zurück.

Die 5 Tage-Diät bestand aus einer pflanzenbasierten, mikronährstoffreichen Kost, arm an Zucker und Eiweiß und dafür angereichert mit ungesättigten Fetten. Sie half insbesondere denjenigen, die zu Beginn der Untersuchung ein höheres Risiko für chronische Erkrankungen aufwiesen, und war zudem auch für Ältere gut verträglich. Die Studienautoren aus der Universität von Südkalifornien in Los Angeles äußern sich im Journal Science Translation Medicine zuversichtlich, dass die Diät mehr sei als eine Modeerscheinung und geeignet, den Stoffwechsel gesund zu erhalten (1).

Eine Kalorienreduktion oder auch eine Ernährungsumstellung ist in der Regel hilfreich, um gesünder älter zu werden. Deren Umsetzung scheitert allerdings meist daran, dass rigide Diäten über einen längeren Zeitraum hinweg kaum durchzuhalten sind. Wissenschaftler um Valter Longo vom Longevity Institute an der Universität von Südkalifornien in Los Angeles entwickelten nun eine fastenähnliche Diät („fasting mimicking diet – FMD“), die sich auf fünf Tage im Monat beschränkt (2). Regelmäßig wiederholt, konnte sie das Risiko für altersbedingte Erkrankungen bei an sich gesunden Erwachsenen verbessern.

Die zuckerreduzierte Diät ist pflanzenbasiert und reich an Mikronährstoffen sowie an ungesättigten Fettsäuren. Sie beschränkt die Kalorienzufuhr am ersten Tag auf 1.090 kcal (11 % Eiweiß, 46 % Fett und 43 % Kohlenhydrate) und an den vier Folgetagen auf 725 kcal (9 % Eiweiß, 44 % Fett und 47 % Kohlenhydrate).

Ein Vergleich der Körperdaten einer Gruppe, die diese Diät über einen Zyklus von drei Monaten hinweg einhielt, und einer Gruppe, die normal weiter aß, ergab einen vorzeigbaren Vorteil für die befristete, sich wiederholende Nahrungsbeschränkung. Obgleich die Diätbeteiligten an 25 Tagen im Monat ihre Ernährung nicht einschränkten, verloren sie durchschnittlich 2,6 kg an Gewicht. Ihr Body-Maß-Index, das Verhältnis des Körpergewichts zur Körpergröße im Quadrat, sank von 27,4 auf 25,3 kg/m2 und der Bauchumfang ging durchschnittlich um 4,1 cm zurück. Muskelmasse wurde nicht abgebaut. Auch verbesserten sich die Risikofaktoren für kardiovaskuläre Erkrankungen. So sank der systolische bzw. der diastolische Blutdruck durchschnittlich um 4,5 bzw. 3,1 mm/Hg. Triglyzeridwerte, die bei Studienbeginn noch bei über 100 mg/dl lagen, verringerten sich infolge der Diät um 19,1 mg/dl; erhöhte LDL-Cholesterinwerte von über 199 mg/dl reduzierten sich um 6,2 mg/dl. Mit den Werten für den Wachstumsfaktor IGF 1 von 21,7 bis 46,2 ng/ml wurde infolge der Diät ein niedrigeres Risiko für die Entwicklung von Tumoren erreicht. Anzeichen für Entzündungen gingen mit den Werten für das C-reaktive Protein ebenso zurück.

Studienteilnehmer, für die zunächst ein höheres Risiko für chronische Erkrankungen und beschleunigtes Altern ermittelt worden war, profitierten am meisten von den gesundheitsförderlichen Effekten der Diät. Das Wissenschaftlerteam ist überzeugt, mit der Intervalldiät einen praktikablen Weg gefunden zu haben, der wirksam und relativ schnell dazu beiträgt, den Stoffwechsel gesund zu erhalten.

Zum Weiterlesen:

(1) M Wei et al. Fasting-mimicking diet and markers/risk factors for aging, diabetes, cancer, and cardiovascular disease. Sci Transl Med. 2017 Feb 15;9(377). pii: eaai8700. doi: 10.1126/scitranslmed.aai8700. Abrufbar über https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28202779

(2) Das Team hat den eigenen, im Tierversuch gefundenen Ansatz weiter entwickelt. Vgl. S Brandhorst et al. A Periodic Diet that Mimics Fasting Promotes Multi-System Regeneration, Enhanced Cognitive Performance, and Healthspan. Cell Metabolism. Volume 22, Issue 1, p86–99, 7 July 2015. DOI: http://dx.doi.org/10.1016/j.cmet.2015.05.012 http://www.cell.com/cell-metabolism/abstract/S1550-4131(15)00224-7