Vegetarismus: zum Zusammenhang von Mikronährstoffmangel mit Depressionen [202]

Vegetarier neigen in der Mitte des Lebens eher und öfter zu Depressionen als die sogenannten Normalesser. Dies ging aus einer Befragung von 9.668 Männern an der Bristol University hervor (1). 311 dieser […]

Ob Lithium im Trinkwasser Demenz verhindert [199]

Demenz tritt in Dänemark häufiger auf, wenn das Trinkwasser eine mittlere Konzentration von Lithium enthält. Bewohner von Regionen, deren Trinkwasser einen sehr geringen oder auch einen hohen Anteil an Lithium enthält, […]

Lebenslange Demenz – Prävention in neun Punkten [193]

Über ein Drittel aller weltweiten Demenzerkrankungen wären durch eine Änderung von nur neun Lebensstilfaktoren vermeidbar. Einige Ansatzpunkte, etwa wie Bluthochdruck und Rauchen, durchziehen nahezu alle Lebensphasen, andere hingegen rücken in bestimmten […]

Möglicher Zusammenhang zwischen krankhaftem Übergewicht und Hirnleistungen im Alter [189]

Übergewicht verzögert möglicherweise Interaktionen von Hirnabschnitten bei Älteren und lässt dadurch das Hirn schneller altern. Bilder aus der Magnetresonanztomografie haben jetzt bei gesunden, übergewichtigen Übersechzigjährigen durchweg eine verminderte Anzahl an Signalimpulsen […]

Dauerhaft geschwächtes Immunsystem bei Scheidungskindern [184]

Bei Scheidungskindern kann das Immunsystem noch im Erwachsenenalter beeinträchtigt sein. Maßgeblich dafür ist, ob die Eltern sich einvernehmlich oder konfliktreich getrennt haben. Kinder etwa, deren Eltern nach einer Scheidung den Kontakt […]

Autistisches Verhalten bei den Enkeltöchtern in Bezug auf den Zigarettenkonsum der Großmütter [176]

Enkelinnen verhalten sich häufiger sozial auffällig, wenn ihre Omas mütterlicherseits während der Schwangerschaft geraucht haben. Und dies unabhängig davon, ob ihre Mütter schwanger zu Zigaretten griffen oder nicht. Wie das Journal […]

Soziale Isolation und Einsamkeit stehen in Verbindung mit einem zu frühen Lebensende [175]

Sozial isoliert lebende oder sich einsam fühlende Erwachsene neigen eher dazu, allzu früh zu versterben, als sozial gut integrierte Menschen. Armut und problematische Sozialstrukturen, ein von Alkohol, Nikotin und Bewegungsmangel geprägter […]

Veränderte Hirnflüssigkeitsmenge als ein frühes Anzeichen für Autismus [164]

Autismus wird über Verhaltensauffälligkeiten diagnostiziert. In der Regel sind die Kinder mindestens zwei Jahre alt, bis diese Regelabweichungen sicher eingeschätzt werden können. Magnetresonanzaufnahmen von der Menge der Hirnflüssigkeit lassen allerdings schon […]

Zu schneller Blutdurchfluss bzw. steife Arterienwände bei jüngeren Erwachsenen als frühes Anzeichen für mögliche Hirngefäßschädigungen im Alter [125]

Anzeichen für Schädigungen der Hirngefäße im Alter finden sich schon in einer Lebensphase, in der in der Regel kaum jemand ernsthaft an ein künftiges Versagen des Hirns […]

Abnehmende Häufigkeit von Demenzerkrankungen aufgrund von höherer Bildung in der Framingham-Kohorte [118]

In Framingham bei Boston erkranken über 60 Jahre alte Einwohner seit den späten 70er Jahren überraschend weniger häufig an Demenzen. Der Abbau geistiger Fähigkeiten vor allem aufgrund von Durchblutungsstörungen in kleinen […]